Visitors and
Inhabitants

26.11.2007 - 21.1.2008

Teatro del Lago

Frutillar, CHILE

Über das Projekt

Als Fotografen sind wir Spurensucher und Chronisten zugleich.

Wir verstehen unsere Bilder als Kurzreportagen aus dem Berliner Alltag, sie spiegeln das Wesentliche eines flüchtigen Moments. Was uns am meisten interessiert, das sind die Menschen, die in Berlin leben, die diese Stadt erkunden, die zufällig unsere Wege kreuzen. Unsere Bilder sind kein gefälliges Ruhekissen für die überreizten Augen eines Flaneurs. Nein, sie öffnen die Augen, sie erzwingen einen zweiten Blick. Der Betrachter muss sich in die fotografisch gebannte Situation hineindenken, sie ergründen, sich auf ein assoziatives Spiel einlassen.

Die Menschen im städtischen Raum, auf öffentlichen Plätzen, in ehrwürdigen Gebäuden, vor imposanter architektonischer Kulisse – sie sind unser Thema. Mit dem bildnerischen Werkzeug der Fotografik heben wie sie hervor. Wir lösen sie aus der baulichen Szenerie heraus und verwickeln sie in eine dialogische Situation,

in ein – im besten Sinne des Wortes – „bildhaftes Gespräch“. Und die Betrachter dieser Bilder werden zu Zeugen des Gesprächs:

Sie werden einbezogen in den Dialog zwischen Fotograf und Motiv.

Der Blick für das einzelne Detail, für den spannenden Moment,

für das Wesentliche im Alltäglichen geht in Zeiten ungebremster Bilderfluten häufig verloren. Doch es lohnt sich, genauer hinzuschauen, die Kulissen wegzuschieben, den Blick zu schulen! Davon sind wir überzeugt.

Text Bernd Kohlmeier