Andachtsraum

Man kann sich darüber streiten, was Kunst ist oder wem oder was sie dient. Wir wagen die These, Kunst ist nicht dazu da, um sie zu analysieren. Man darf sich nicht darauf versteifen, sie verstehen zu müssen. Die Intention des Schaffenden zu begreifen sollte nicht den ersten, eigenen Eindruck beiseite drängen. In Wahrheit geht es immer nur um ein Gefühl. Ein Gefühl, das man im ersten, zweiten oder vielleicht dritten Moment hat. Wir hatten die Gelegenheit, Günther Ueckers „Andachtsraum“ im Deutschen Reichstagsgebäude reproduzieren zu dürfen. Die Fotos entstanden aus einem Gefühl heraus, ganz so wie wir es empfunden haben.